Make-up-Farben

Make-up-Farben

Das Wissen um die eigene Farbtemperatur und das eigene Kolorit ist Voraussetzung dafür, die zu Ihrem Hautunterton passenden Make-up Farben auszuwählen.

Wie die Farben der Kleidung, die in Gesichtsnähe getragen wird, so entfalten auch die unmittelbar im Gesicht getragenen Farben eine besondere Wirkung. Make-up Farben, die mit dem eigenen Farbtyp harmonisieren, lassen uns natürlich, gesund, frisch und attraktiv aussehen.

Die Farbtemperatur gibt beispielsweise vor, ob bei einer Grundierung und Rouge eher bläulich unterlegte, ggf. leicht kühle Rosa-Nuancen gewählt werden sollten oder ob die Tönung eher gelblich, beige bis bräunlich-warm sein darf. Entspricht der Grundierungston nicht der richtigen Farbtemperatur, wirkt das Make-up unnatürlich und aufgesetzt – die Grundierung kann nicht mit dem natürlichen Hautton verschmelzen.
Auch eine, nicht der eigenen Farbtemperatur entsprechende Lippenstiftfarbe kann unser natürliches Strahlen verdecken und der Haut einen blassen, fast kränklichen Ton verleihen.

Insbesondere bei Lippenstift und Augen-Make-Up ist – neben der Farbtemperatur – das eigene Kolorit zu berücksichtigen. Die natürlichen Eigenfarben, die ebenfalls Gegenstand der Farbanalyse sind, zeigen auch für den Make-Up-Bereich, wie intensiv die Farben sein dürfen und wie viel Kontrast möglich ist. So wird deutlich, ob es vorteilhaft ist, sich eher zurückhaltend, Ton in Ton zu schminken und weiche Linien zu betonen, um so die eigenen, eher zarten Farben zur Geltung zu bringen oder ob durch eher kräftige, ausdrucksstarke Farben und die intensive Betonung von Augen oder Mund die natürlichen Kontraste untermalt und verstärkt werden können.

zurück zur Übersicht

-->
Farbbewusst, Stilsicher, Energiereich